Traumaplant pflanzliche Schmerzsalbe

Mit der Kraft des Beinwells lindert Traumaplants pflanzliche Schmerzsalbe eine Vielzahl an Schmerzen. Das aus den oberirdischen Pflanzenteilen des Beinwells gewonnene „Trauma-Beinwell“ lindert sowohl Schmerz, wirkt abschwellend und hemmt Entzündungen. Da ausschließlich die Blüten und Blätter zur Gewinnung des Wirkstoffes verwendet werden, ist es ausgeschlossen, dass die Creme leberschädigende Alkaloide enthält. So hat die Salbe einen positiven Effekt auf Muskel- und Gelenksschmerzen, Rückenschmerzen und Verspannungen, Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen und einer Vielzahl an Sportverletzungen.

Der hochdosierte Wirkstoff Symphytum x uplandicum Nyman Harras ist aus der Sparte der naturheilkundlichen Medizin und wurde bereits vor Jahrhunderten verwendet und hat sich über diese Zeit hinweg bewährt. Was früher bei Knochenbrüchen eingesetzt wurde, soll heutzutage großflächig aufgetragen werden und so gegen eine Masse an Schmerzen lindern. Nach dem Auftragen kann die behandelte Stelle noch mit einem Verband umhüllt werden. Dank ihrer guten Verträglichkeit und dem schnellen Einziehen in die Haut, ohne auf dieser fettige Rückstände zu hinterlassen, ist es möglich die Salbe täglich ohne aufkommendes Unbehagen zu verwenden. Unterstützt wird dies durch den angenehmen Geruch.

Die Salbe darf nur zum äußerlichen Auftragen benutzt werden, folglich nicht an den Schleimhäuten und darf nicht mit den Augen in Kontakt kommen. Selten werden Hautrötungen bei Patienten mit allergischer Anfälligkeit oder sehr empfindlicher Haut festgestellt. Wegen nicht ausreichender Informationen wird die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit nur bei vorheriger Absprache mit Arzt oder Apotheker empfohlen. Generell ist auf eine gewissenhafte Dosierung zu achten, vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen. Bei präsenter Diabeteserkrankung müssen ebenfalls Arzt oder Apotheker hinsichtlich genaueren Informationen befragt werden.

Zu beziehen ist die Creme ohne ärztliche Verschreibung in Drogerien und Apotheken.Aber auch im Internet bei den sog. Versandapotheken. Dazu zählen beispielsweise Mycare, Medpex und diverese andere. Die Tubengrößen betragen 50g, 100g und 150g. Nach Anbruch des Arzneimittels darf dieses höchstens 6 Monate verwendet werden. Des Weiteren muss es nach Anbruch bei Raumtemperatur für Kinder unzugänglich gelagert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.