Orlistat

Durch zu wenig Bewegung im Alltag und großzügige Nahrungsaufnahme haben immer mehr Menschen Gewichtsprobleme. Zu hohes Gewicht führt schnell zu weiteren Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System und Gelenken. Diabetes entwickelt sich häufig aus Übergewicht. Um diese Gesundheitsprobleme zu beseitigen, hilft nur eine Gewichtsreduktion im Rahmen einer Diät mit der Umstellung auf eine gesunde Kost und ausreichend Bewegung.

Orlistat unterstützt im Rahmen einer Diät, um einen maximalen Abnehmerfolg ohne Frust zu erreichen. Die aufgenommene Nahrung wird im Darm zerlegt und vor allem zu viel Fett wird bei zu geringem Energieverbrauch im Körper abgelagert. Mit der Einnahme von Orlistat wird die Fettaufnahme im Körper reduziert. Über den Stuhlgang werden ungefähr 25 Prozent der Fette unverdaut wieder ausgeschieden. Orlistat sollte nur im Rahmen einer Diät angewandt werden. Seine volle Wirkung kann Orlistat aber nur entfalten, wenn die Hinweise zu Ernährung und Bewegung befolgt werden. Je nach dem Ausgangsgewicht wird eine Kalorien- und Fettmenge empfohlen, die nicht unter- oder überschritten werden darf.

Orlistat wird jeweils zu den Mahlzeiten dreimal täglich eingenommen. Die Kapsel darf nur eingenommen werden, wenn eine Mahlzeit eingenommen wird und diese Fett enthält. Orlistat darf nur über einen Therapiezeitraum von maximal sechs Monaten eingenommen werden.

Durch die Wirkungsweise von Orlistat kann es bei mehr als einem von zehn Personen während der Anwendung häufig zu Blähungen oder plötzlichem Stuhldrang kommen. Der Stuhl kann eine fettige oder ölige Konsistenz annehmen und weich werden. Weitere Nebenwirkungen (bei einer von zehn Personen) können Magen- oder Bauchschmerzen und vermehrter Stuhldrang oder Beklemmungen sein. Die Nebenwirkungen können durch eine sorgfältige Planung der Einnahme von Orlistat verhindert werden. Beeinträchtigen die Nebenwirkungen zu sehr, sollte der Patient mit seinem Arzt oder Apotheker sprechen.

Orlistat darf nur im Rahmen einer Gewichtsreduzierung von Erwachsenen ab 18 Jahren mit einem BMI ab 28 eingenommen werden. Das Mittel darf in der Schwangerschaft und Stillzeit auf keinen Fall angewandt werden. Patienten mit Lebererkrankungen und diagnostizierten Problemen bei der Nahrungsaufnahme dürfen Orlistat ebenfalls nicht einnehmen. Orlistat ist unverträglich zum Medikament Ciclosporin oder Blutverdünnern wie Warfarin. Patienten mit gesundheitlicher Beeinträchtigung ist zu empfehlen, Orlistat nur in Absprache mit einem Arzt einzunehmen. Das gilt insbesondere für Patienten mit Diabetes oder einer Nierenerkrankung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.