Magazin „Der Spiegel“: Illegal hergestellte Arzneimittel nehmen sprunghaft zu

Experten vermuten, dass der Zoll bis Ende 2008 die vierfache Menge an illegalen Arzneimitteln aus dem Verkehr ziehen wird – ausgehend von dem was bereits letztes Jahr abschöpft werden konnte.

Der deutsche Zoll beschlagnahmte im Jahr 2007 Arzneimittel im Wert von mehr als 8 Millionen. Diese stammen aus dubiosen Quellen, so der Zoll. In den ersten 6 Monaten dieses Jahres liegt die Summe bereits doppelt so hoch, berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe.

Grund für den starken Anstieg, ist eine höhere Nachfrage, verstärkte Kontrollen und effektivere Zusammenarbeit der Ermittler über nationale Grenzen hinweg. Die Fahnder legen ihre Aufmerksamkeit dabei längst nicht mehr nur noch auf Doping- oder Lifestyleprodukte. Mittlerweile werden auch Blutdrucksenker, Antihistaminika für Allergiker, Krebsmittel, Mittel gegen Infektionen und psychiatrische Erkrankungen oder Anästhesiepräparate für den Einsatz bei Operationen ins Visier genommen. Dabei wurde deutlich: Illegalität und Internet bilden eine Einheit – unbeschadet der ein oder anderen gewerblichen Importquelle mit kriminellem Hintergrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.