Exfoliac – Neuer Name

Exfoliac verspricht eine erfolgreiche Behandlung von Problemhaut, die überwiegend Personen im Alter zwischen 14 und 50 Jahren betrifft. Die medizinischen Wirkstoffe verleihen der Haut alle notwendigen Substanzen, die für ein gesundes Aussehen ohne Unreinheiten notwendig sind. Exfoliac aus dem Hause Noreva sollte Bestandteil der täglichen Hautpflege sein.

In „Exfoliac“ wurde die medizinische Kosmetikreihe „Actipur“ umgetauft. Ein neuer Name und ein neues Design in den Verpackungen ändert allerdings nichts an der intensiven Wirksamkeit der Inhaltsstoffe, die diegleichen bleiben.
Die dermatologischen Produkte von Exfoliac bieten eine erfolgreiche Behandlung bei Hauterkrankungen, wie zum Beispiel Akne, mikrobiellen Ekzemen, Dermatitis oder Hautentzündungen.

Oftmals durch hormonelle Veränderungen ausgelöst, wird die Haut fettreicher und Bakterien sowie Keime sammeln sich in den Talgdrüsen; Mitesser und Pickel entstehen.
Mit den Exfoliac Produkten, die auch aus der Produktreihe „Zeniac“ bestehen, erfährt die Haut einen Regenerierungsprozess. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Talgproduktion vermindert, Bakterien schon auf der Haut abgetötet und die Haut erhält einen schützenden Film, der feuchtigkeitsspendende Eigenschaften mit sich bringt.
Verschiedene Creme Anwendungen wirken hydratisierend und überzeugen durch eine Langzeitwirkung. Integrierte Mikroschwämmchen sorgen für eine erstklassige Verträglichkeit.
Pflegende Tagescremes sind in verschiedenen Nuancen erhältlich, die dem Teint einen natürlichen Ausdruck verleihen und gleichzeitig geschickt vorhandene Unreinheiten abdecken, währenddessen gleichzeitig die Tagescreme diese bekämpft. Zudem sorgen Tages- und Nachtcremes für eine pflegende Intensivität und schützen die Haut vor äußeren Einflüssen.
Zeniac Aktiv Roller dienen als Sofortmaßnahme für unterwegs. Desinfizierend und hornlösend trocknet der Aktiv Roller schnell ein und reduziert die Talgproduktion, sodass Pickel keine Chance bekommen.

Die Produktpalette von Exfoliac kann beliebig und bei Bedarf unbedenklich miteinander kombiniert werden. So bieten Reinigungsgels ebenso ihre Vorzüge, wie Reinigungsschäume aus dergleichen Produktreihe.
Die Produkte sind alle begleitet von leichten und angenehmen Duftstoffen, die für eine pflegende Frische bei der Anwendung sorgen.

Exfoliac ist für die tägliche Anwendung gedacht. Morgens und abends sollte die schonende Reinigung und Pflege mit den dermatologischen Pflegeprodukten stattfinden, um als Resultat eine glatte und porentief reine Haut zu erzielen.
Die seifenfreien Präparate versprechen eine niedrigere Tendenz zu allergischen Reaktionen. Dennoch können diese in besonderen Fällen auftreten, wenn Empfindlichkeiten gegen Parabene, Duftstoffe, Phenoxyethanol, Propylenglykol oder Chlorphenesin bestehen. Diese Stoffe sind nicht in jedem Präparat vorhanden, daher wird empfohlen, vor der Anwendung den Beipackzettel aufmerksam zu lesen.
Sowohl Diabetikern als auch Schwangeren stellt Exfoliac keine Einschränkungen in der Anwendung dar.

Das Exfoliac Sortiment ist von 30 Millilitern bis 200 Millilitern erhältlich. Der Aktiv Roller besitzt einen Inhalt von fünf Millilitern.

Kamillosan Konzentrat – sanfte Hilfe bei Entzündungen

Kamillosan Konzentrat wird aus den Blüten der Manzana-Kamille gewonnen. Die Wirkstoffe der Kamillenblüten sind schon seit dem Altertum bekannt und stellen eine pflanzliche Alternative zu herkömmlichen Medikamenten dar.

Zur Anwendung kommt Kamillosan Konzentrat als Gurgellösung und Mundspülung bei allen entzündlichen Erkrankungen in Mund, Hals und Rachen. Zum Beispiel Halsentzündungen, Zahnfleischbluten oder Druckgeschwüre unter Zahnprothesen können so auf sanfte Weise gelindert werden. Dank seiner entzündungshemmenden Wirkstoffe Chamazulen und Bisabolol bewirkt es ein rasches Abklingen der Beschwerden. Selbst Symptome einer Scharlach-Erkrankung kann Kamillosan deutlich mildern – die akute Entzündung des Rachens und der Mandeln geht zurück, wodurch sich auch der Schmerz beim Schlucken reduziert.

Geschädigte Hautpartien, bedingt durch Sonnenbrand oder Windeldermatitis sowie Verbrennungen werden durch direktes Auftragen von Kamillosan auf die wunden Stellen rasch beruhigt. Aufgrund der antibakteriellen und pilzhemmenden Wirkung der Kamillenblüten kann das Mittel auch bei langwierigen Erkrankungen der Haut und Schleimhäute angewendet werden.

Zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen des Intimbereichs gibt man Kamillosan Konzentrat einem Sitzbad bei. Bei Hämorrhoiden, kleinen Verletzungen oder Operationswunden kann die regelmäßige Anwendung zu einem raschen, unkomplizierten Heilungsprozess beitragen.

Zur innerlichen Anwendung wird Kamillosan bei Bauchkrämpfen und Entzündungen im Magen-Darmbereich eingesetzt. Chronische Beschwerden wie zum Beispiel Reizdarmsyndrom oder nervöse Magenbeschwerden werden bei regelmäßiger Anwendung gelindert, als unterstützende Maßnahme kann das Mittel auch bei Magengeschwüren eingesetzt werden. Die krampflösenden Eigenschaften der Kamille ist hauptsächlich auf die enthaltenen Polyinen und Terpenen zurückzuführen.

Als reines Naturprodukt sind keinerlei Nebenwirkungen bei der Verwendung von Kamillosan Konzentrat zu befürchten. Allerdings sollte wegen des Alkoholgehaltes von einer innerlichen Anwendung bei alkoholkranken Personen abgesehen werden. Schwangere, stillende Müttern und Kinder unter 12 Jahren dürfen Kamillosan Konzentrat aus demselben Grund nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes einnehmen. Für Diabetiker ist das Mittel geeignet.

Menschen, die bekannterweise allergisch auf Korbblütler reagieren (außer Kamillenblüten auch Schafgarbe oder Ringelblume), dürfen Kamillosan Konzentrat nicht anwenden. Auch für Behandlungen im Auge ist die Arznei nicht geeignet.

Naloc – für gesunde Nägel

Ein neues Mittel auf dem Apothekenmarkt zur Behandlung der Nägel, die sich infolge von Nagelpilz oder Psoriasis verfärbt oder verformt haben.

Wirksamkeit:
Die Naloc Lösung eignet sich für die Behandlung von Nägeln, die durch Psoriasis oder eine Pilzerkrankung verfärbt oder deformiert sind.
Die nicht riechende Flüssigkeit sollte auf den betroffenen Nagel täglich aufgetragen werden, ohne dass der Nagel gefeilt werden muss. Eine regelmäßige Anwendung, am besten vor dem Zubettgehen, ist zielführend.
Bereits nach zwei Wochen können sich sichtbare Ergebnisse zeigen. Die Behandlungsergebnisse variieren individuell, für eine nachhaltige Wirksamkeit wird eine Anwendung von 3-6 Monaten empfohlen.
Naloc verhindert das Wachstum von Nagelpilz und Bakterien, die Nageloberfläche wird geglättet, und ein ausgewogener Feuchtigkeitsgehalt wieder hergestellt.

Anwendung:
Die Spitze der Tube an den Nagel halten, und vorsichtig drücken. Den betroffenen Nagel mit einer dünnen Schicht vollständig bedecken. Dabei ist darauf zu achten, die Lösung auch unter den freien Rand des Nagels aufzubringen. Nach dem Auftragen ein paar Minuten trocknen lassen.
Auf die Verwendung von Nagellack sollte während der Behandlung verzichtet werden, da die Absorption von Naloc verhindert würde.

Neben- oder Wechselwirkungen:
Es kann zu vorübergehender Irritation angrenzender Hautbereiche kommen, oder der Nagel verfärbt sich. Möglich ist, dass sich Teile des Nagels lockern, oder vom darunter liegenden Nagelbett lösen. Probleme bei gleichzeitiger Verwendung anderer pharmazeutischer Produkte sind nicht bekannt.
Nachdem das Mittel nur lokal wirkt, kann es problemlos während Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.
Studien über die Anwendung bei Kindern liegen nicht vor, bei Bedarf ist die Konsultation eines Arztes zu empfehlen.

Die Inhaltsstoffe Propylenglykol, Harnstoff und Milchsäure sind in der GRAS-Liste (Sicherheitsstandard der amerikanischen FDA) angeführt, und vollständig biologisch abbaubar.

Das Mittel ist rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Link zur Hersteller Seite

Anaesthesulf Lotio hilft gegen Juckreiz

Anaesthesulf Lotio enthält den Wirkstoff Lauromacrogol und wird äußerlich aufgetragen. Das rezeptfreie Präparat wirkt lokal gegen Juckreiz und leichte Schmerzen. Die Emulsion ist apothekenpflichtig und wird in den Packungsgrößen von 50g bis 100g angeboten.

Vor Anbruch der Flasche sollte diese gut geschüttelt und höchstens über einen Zeitraum von einer Woche angewendet werden. Aufbewahrt sollte sie bei einer trockenen Lagerung bis maximal 25°C.

Entsorgt werden sollte der Rest von dem übrig gebliebenen Medikament 6 Monate nach Anbruch.

Anaesthesulf Lotio lindert bei Erwachsenen und Kindern den Juckreiz bei Erkrankungen wie Gürtelrose, Windpocken und anderen Infektionserkrankungen der Haut und Entzündungen im Mund- und Rachenbereich. Die betroffenen Hautstellen sollten ein bis mehrmals dünn bestrichen werden. Der Wirkstoff Lauromacrogol blockiert die Weiterleitung in den Nervenbahnen, wodurch der Schmerz- oder Juckreiz beim Patienten nur noch in abgeschwächter Weise wahrgenommen wird. Die übrigen zugesetzten Bestandteile von Anaesthesulf Lotio, wie Zinkoxyd und andere unterstützen den Heilungsprozess.

Windpocken und Gürtelrose werden durch das Varizella-Zoster-Virus ausgelöst und sind hochansteckend. Die Ansteckungszeit beginnt bereits ein bis zwei Tage vor Ausbruch des roten Hautausschlags. Beginnen die Bläschen zu platzen und nässen, bitte umgehend den Kontakt zu kranken Menschen und Schwangeren vermeiden. Die Gürtelrose wird durch die Reaktivierung des, nach einer früheren Erkrankung mit Windpocken im Körper verbleibenden, Variella-Zoster-Virus ausgelöst.

Bei der Anwendung von Anaesthesulf Lotio im Gesicht sollte der Kontakt mit den Augen vermieden werden. Tritt nach einer Woche der Behandlung keine Besserung auf, ist es angebracht, einen Arzt um Rat zu fragen. Der Wirkstoff ist bei Kindern beispielsweise zur Minderung des Juckreizes bei Windpocken zugelassen. Verhindert werden muss unbedingt ein Aufkratzen der betroffenen Hautstellen wegen der Bildung von Narben.

In der Schwangerschaft und bei Säuglingen sollte die Emulsion nur nach vorheriger Absprache mit dem behandelnden Arzt benutzt werden. Die Brust sollte in der Stillzeit nicht eingerieben.

Bei Behandlung von Gürtelrose nur die neu entstandenen Bläschen mithilfe eines Wattestäbchens betupfen, um ein Austrocknen der umgebenden Haut zu vermeiden. Selten kann es zu Hautirritationen bei einer Überempfindlichkeit kommen.
Fachinformationen zur Gürtelrose: Herpes Zoster Fachportal

Nicht angewendet werden darf Anaesthesulf Lotio bei einer Allergie gegen den Wirkstoff Lauromacrogol.

Ambroxol gegen Husten

Das Husten lösende Arzneimittel Ambroxol wird bei akuten und chronischen Erkrankungen der unteren Atemwege in Verbindung mit zäher Schleimbildung eingesetzt. Der Inhaltsstoff Ambroxolhydrochlorid erleichtert das Abhusten, indem er das in den Bronchien haftende, zähe Sekret löst. Des weiteren normalisiert sich durch die Einnahme die Schleimproduktion. Die klinisch bestätigte schleimlösende Wirkung des Mittels kann mittels erhöhter Flüssigkeitszufuhr verstärkt werden. Zusätzlich wirkt Ambroxol entzündungshemmend und verhindert somit ein schädliches Übergreifen der Grunderkrankung auf die Lunge.

Aber auch bei Halsschmerzen findet der Arzneistoff Verwendung. Seine schmerzlindernde Wirkung übertrifft jene der gängigen Lokalanästhetika um das Fünfzigfache, auch die entzündliche Rötung des Rachens wird deutlich reduziert. Eine weitere Wirkungsweise von Ambroxil liegt in der erhöhten Beweglichkeit der Härchen innerhalb der Atemwege. Jene Zilien befördern das Bronchialsekret schneller nach oben und beschleunigen somit die Heilung.

Bei Asthma bronchiale sowie akuter oder chronischer Bronchitis wird die Einnahme in Form von Tabletten, Kapseln, Hustensaft und Inhalationslösung empfohlen. Zur Behandlung einer Halsentzündung stehen hingegen Lutschtabletten zur Verfügung.

Die gleichzeitige Einnahme hustenstillender Mittel schränkt möglicherweise den Hustenreflex ein, wodurch das vollständige Abhusten des Bronchialsekrets verhindert wird. Eine zusätzliche Medikation darf somit nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen.

Während der ersten drei Schwangerschaftsmonate sollte Ambroxol nicht eingenommen werden, da keine ausreichenden Erfahrungswerte vorliegen. Auch während einer fortgeschrittenen Schwangerschaft darf das Medikament nur nach einer sorgfältigen Abwägung aller Risiken durch den Hausarzt angewandt werden. Während der Stillzeit wird die Einnahme nicht empfohlen, da der Wirkstoff über die Muttermilch an den Säugling weiter gegeben wird. Für Kinder unter zwölf Jahren steht Ambroxol Saft mit reduziertem Wirkstoffgehalt zur Verfügung, die Dosierung für Kleinkinder sollte am besten nach ärztlicher Anweisung erfolgen.

Ambroxol ist ein zuckerfreies Medikament und eignet sich daher auch für Diabetiker.

Allergie-Symptome mit Kolostralmilch eindämmen

Bevor man überhaupt daran denkt, Kolostralmilch gegen Allergiesymptome einzunehmen, sollte zunächst in Erfahrung gebracht werden, was Kolostralmilch überhaupt ist. Sie wird auch als Biestmilch oder Kolostrum bezeichnet und stellt die erste Milch der Mutter dar, die für ihren Nachwuchs bestimmt ist. Die Vor- oder Erstmilch ist somit die erste Ernährung für ein Neugeborenes. Darin enthalten sind beispielsweise sämtliche Biomoleküle, welche das Neugeborene benötigt. Damit kann Kolostralmilch auch als erster Antriebsmotor für die Organsysteme, Organe sowie Zellen für ein erstes Leben außerhalb des Mutterleibes bezeichnet werden.

Kolostralmilch für Allergie-Symptome einsetzen

Es ist bekannt, dass Kolostralmilch auch schon zu früheren Zeiten nur schwachen und alten Menschen sowie Kindern vorbehalten blieb. Dies lässt einen Rückschluss darauf ziehen, dass sie auch den menschlichen Organismus stärkt und zu einem besseren Abwehrsystem beiträgt.

Daher wird Kolostralmilch oder Colostrum heute vermehrt gegen Allergien, aber auch gegen weitere Beschwerden eingesetzt. Einige der Einsatzgebiete sind neben allergischen Reaktionen auch die Wund- und Entzündungsheilung, Wachstumsstörungen, Immunsystemschwächen sowie Konzentrationsstörungen, um nur einige zu nennen. Hierbei ist insbesondere der Immunglobulingehalt für die Stärkung des menschlichen Abwehrmechanismus verantwortlich. Und aus diesem Grund wird Colostrum vermehrt bei allergischen Symptomen eingesetzt.

Kolostralmilch-Präparate sollten jedoch nur von Händlern bezogen werden, welche die Produkte von kontrollierten Bauern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten. Wichtig ist auch, dass die Kolostralmilch von anabol-androgenen Steroiden frei ist.

Everdry antiperspirant – Frauen und Männer: Gegen starkes Schwitzen

Everdry antiperspirant ist ein neuartiges und hochwirksames Antiperspirant, das effektiv gegen starkes Schwitzen eingesetzt wird. Schnell und dauerhaft wird die übermäßige Schweißproduktion verhindert. Geruchsneutral ist es für Frauen und Männer geeignet und ist auch bei empfindlicher Haut hervorragend verträglich. In der Produktlinie Everdry antiperspirant ist für die verschiedenen, von übermäßiger Schweißproduktion betroffenen Hautpartien gezielt entwickelt. Erhältlich sind effektive Hand-, Fuß- und Bodylotions – zum gezielten und wirksamen Auftragen auf die entsprechenden Stellen.

Die Anwendung von Everdry antiperspirants ist sehr einfach: tragen Sie die Lotion vor dem Schlafengehen dünn auf die von starkem Schwitzen betroffenen Hautpartien auf. Sie können Everdry antiperspirants an vier aufeinanderfolgenden Nächten anwenden, danach pausieren Sie bitte. Weitere Informationen dazu finden Sie in der ausführlichen Packungsbeilage.

Everdry antiperspirants wirken auf der Grundlage von Aqua Dest., Aluminium Chloride, Hydroxyethyl-cellulose – eine Kombination die hocheffektiv und zuverlässig gegen starkes Schwitzen wirkt. Die Wirkstoffe reduzieren die Produktion der Schweißdrüsen innerhalb kurzer Zeit. Durch den ausgesprochen niedrigen Anteil an Aluminiumchlorid, ist Everdry antiperspirant auch für empfindliche Hauttypen gut verträglich.

Die Everdry antiperspirants wirken bei Frauen und Männern ohne Kompromisse. Zudem erlaubt die äußerliche Anwendung von Everdry antiperspirants auch eine bedenkenlose Behandlung auch während Schwangerschaft und Stillzeit. Everdry antiperspirants sind jederzeit und uneingeschränkt von jedermann einsetzbar.

Die neuen Everdry antiperspirants können von jedermann sicher angewendet werden. Die effektive wie hautschonende Zusammensetzung der hochwertigen Wirkstoffe wirkt zuverlässig und sicher gegen Starkes Schwitzen. Everdry antiperspirants ermöglichen, den Tag sorgenfrei zu verbringen – ohne Schweißflecken und unangenehmen Geruch. Durch das Verhindern der übermäßigen Produktion der Schweißdrüsen kann ein neues Gefühl von Sicherheit und Selbstbewusstsein entwickelt werden.

Sonnenschutzmittel – die richtige Wahl

Die Zahl der Hautkrebserkrankungen beweist Jahr für Jahr, dass die Sonne ihre ungeheure Kraft auch in negativer Weise deutlich machen kann. Sich dagegen zu schützen, wird deshalb zu einem notwendigen Muss für all jene, die sich für längere Zeit in der Sonne aufhalten (müssen). Bestimmte Faktoren müssen bei der Wahl des richtigen Mittels für den Sonnenschutz beachtet werden.

Auf den Schutz gegen UVA- und UVB-Strahlung achten

Eine Kombination des Schutzes gegen beide Arten von Strahlung ist wichtig. Wird nur auf eine von beiden geachtet, besteht die Gefahr eines erhöhten Hautkrebsrisikos. Bei der Wahl des für sich passenden Sonnenschutzmittels muss dementsprechend auf Wirkstoffe gegen UVA- und eben auch UVB-Strahlung geachtet werden. Entgegen früherer Erkenntnisse ist es also nicht die Kurzwelligkeit der ultravioletten Strahlung (UVB) allein, sondern auch die Langwelligkeit der UVA-Strahlen, die abgewehrt werden muss.

Der Lichtschutzfaktor

Der Lichtschutzfaktor ist wohl jenes Element, auf das die meisten Menschen am ehesten achten, wenn sie ein Sonnenschutzmittel kaufen möchten. Wonach es dabei geht, wissen wahrscheinlich aber eher die wenigsten Personen. Die Zeit des Eigenschutzes der Haut (ca. 10 Minuten) muss mit dem Lichtschutzfaktor (LSF) multipliziert werden; so erhält man die neue Zeit, in der die Haut weitestgehend vor den gefährlichen Strahlen geschützt wird. Einer intensiven Bestrahlung durch die Sonne sollte man sich dennoch nicht aussetzen. Zudem sollten von vorneherein empfindliche Hauttypen und vor allem Kinderhaut mit sehr hohen LSF-Produkten eingecremt werden (ab Lichtschutzfaktor 30 aufwärts). Auch extrem hellhäutige Personen zählen zu der stärker gefährdeten Gruppe.

Auf die Aktivitäten kommt es an

Je nach Vorhaben müssen Menge und Intensität gewählt werden. Führt der Weg beispielsweise oft ins Wasser, empfehlen sich Mittel, die weitestgehend wasserabweisend sind. Alternativ muss nach jedem Gang ins Wasser eine neue Dosis auf die Haut aufgetragen werden. Zudem verlangen trockene Hauttypen eher nach Cremes, während normale Sprays ebenso vertragen können.

Werden diese Parameter beherzigt, steht einem vergnüglichen Sonnenbad (natürlich in Maßen) nichts im Weg.

Persönliche Empfehlungen für das passende Sonnenschutzmittel und den jeweiligen Hauttypen kann jeder bei der Apotheke des Vertrauens bekommen. Wenn es schnell gehen soll, können Sonnenschutzmittel auch in einer Online Apotheke bestellt werden.

Traumaplant pflanzliche Schmerzsalbe

Mit der Kraft des Beinwells lindert Traumaplants pflanzliche Schmerzsalbe eine Vielzahl an Schmerzen. Das aus den oberirdischen Pflanzenteilen des Beinwells gewonnene „Trauma-Beinwell“ lindert sowohl Schmerz, wirkt abschwellend und hemmt Entzündungen. Da ausschließlich die Blüten und Blätter zur Gewinnung des Wirkstoffes verwendet werden, ist es ausgeschlossen, dass die Creme leberschädigende Alkaloide enthält. So hat die Salbe einen positiven Effekt auf Muskel- und Gelenksschmerzen, Rückenschmerzen und Verspannungen, Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen und einer Vielzahl an Sportverletzungen.

Der hochdosierte Wirkstoff Symphytum x uplandicum Nyman Harras ist aus der Sparte der naturheilkundlichen Medizin und wurde bereits vor Jahrhunderten verwendet und hat sich über diese Zeit hinweg bewährt. Was früher bei Knochenbrüchen eingesetzt wurde, soll heutzutage großflächig aufgetragen werden und so gegen eine Masse an Schmerzen lindern. Nach dem Auftragen kann die behandelte Stelle noch mit einem Verband umhüllt werden. Dank ihrer guten Verträglichkeit und dem schnellen Einziehen in die Haut, ohne auf dieser fettige Rückstände zu hinterlassen, ist es möglich die Salbe täglich ohne aufkommendes Unbehagen zu verwenden. Unterstützt wird dies durch den angenehmen Geruch.

Die Salbe darf nur zum äußerlichen Auftragen benutzt werden, folglich nicht an den Schleimhäuten und darf nicht mit den Augen in Kontakt kommen. Selten werden Hautrötungen bei Patienten mit allergischer Anfälligkeit oder sehr empfindlicher Haut festgestellt. Wegen nicht ausreichender Informationen wird die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit nur bei vorheriger Absprache mit Arzt oder Apotheker empfohlen. Generell ist auf eine gewissenhafte Dosierung zu achten, vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen. Bei präsenter Diabeteserkrankung müssen ebenfalls Arzt oder Apotheker hinsichtlich genaueren Informationen befragt werden.

Zu beziehen ist die Creme ohne ärztliche Verschreibung in Drogerien und Apotheken.Aber auch im Internet bei den sog. Versandapotheken. Dazu zählen beispielsweise Mycare, Medpex und diverese andere. Die Tubengrößen betragen 50g, 100g und 150g. Nach Anbruch des Arzneimittels darf dieses höchstens 6 Monate verwendet werden. Des Weiteren muss es nach Anbruch bei Raumtemperatur für Kinder unzugänglich gelagert werden.

ALOPEXY 5% Lösung – die einfache Lösung gegen Haarausfall

Die ALOPEXY 5% Lösung bietet Männern ein Arzneimittel an, welches sie gegen starken Haarausfall nutzen können. Bei mittelschweren bis schweren Fällen kann die Lösung zu einer Besserung des Haarausfalls beitragen.

Frauen sollten diese Lösung nicht anwenden, da ein nicht kontrollierbares Haarwachstum eintreten kann. Deswegen ist es auch nicht ratsam, die ALOPEXY 5% Lösung in der Schwangerschaft zu verwenden.
Eine Anwendung unter 18 Jahren und über 65 Jahren ist vom Hersteller nicht ratsam. Auch sollten keine Verletzungen der Kopfhaut bei der Anwendung mit der Lösung bestehen, da sonst der Wirkstoff Minoxidil in zu hohen Mengen durch die verletzte Haut aufgenommen werden kann.
Eine besondere Vorsicht ist bei Personen mit Herzerkrankungen gegeben. Die Lösung kann problemlos auf das männliche Haar aufgetragen werden.

Mittels einer Dosierhilfe ist die Anwendung kinderleicht. Die Lösung wird zweimal täglich, morgens und abends, auf die Kopfhautfläche aufgebracht. Man sollte bei der Behandlung mit der ALOPEXY 5% Lösung aber Geduld zeigen, da eine Wirkung oftmals erst nach zwei Monaten eintreten kann. Setzt man die Behandlung aber konsequent fort, kann ein sichtbares Ergebnis der Erfolg sein.
Ehe man die ALOPEXY 5% Lösung auf die Kopfhaut aufbringt, sollte man sich unbedingt die Hände waschen. Das Haar und die gesamte Kopfhaut müssen trocken sein, also bitte vor der Behandlung kein Haare waschen. Die Lösung wird einfach mit den Fingerspitzen einmassiert. Mittels der bereits genannten Dosierhilfe kann die Lösung leicht angewandt werden.

Mit etwas Geduld und stetiger Anwendung kann man mit der ALOPEXY 5% Lösung gute und schöne Ergebnisse erzielen und das Haar wieder wachsen lassen.

Preislich liegt ALOPEXY 5% bei 55,69€(unverbindliche Preisempfehlung). In dieser Packung sind drei Flakons á 60ml enthalten, die für eine Anwendung über drei Monate ausreichen. Auf Preisvergleichsseiten wie medikamente-preiswert-bestellen.de ist es ab ca. 43€ bereits erhältlich.

Mehr Informationen gibt es auf der Herstellerseite von Pierre Farbe